Loading...

Über Himmel und Hölle


IN KÜRZE MEHR!



 
Erkenntnisse:

-  Hitler und so sind nicht ewig, sondern begrenzt im Fegefeuer.

- Tausendjähriges Reich: Bewährung für Himmelsbürger, sonst Hölle.

- Hölle - genau wie Fegefeuer - ist nicht ewig, sie beginnt im Tausendjährigen Reich.

- Hölle beginnt im Tausendjährigen Reich für genau 1000 Jahre, vorher Fegefeuer. Im Fegefeuer wird man so stark gereinigt.

- Die Hölle schließt sich nach den 1000 Jahren; Satan und seiner Heerschaft kommen dann die Köpfe ab.

- Gotteskinder, die mit Satan am Ende der 1000 Jahre in die Schlacht gegen das Neue Jerusalem ziehen, werden am Ende nämlich verschont, denn sie sind Gottes Kinder und deren Köpfe wurden von Satan gekapert. Gott sagt: „Es sind meine Kinder, meine Kinder!“

- Im Himmel werden die, wo am schlechtesten abgeschnitten haben in der Schule des Lebens auf der Erde, überhaupt nicht, ewiglich nicht fliegen können und diejenigen die, die am weitesten gekommen sind in der Schule, die werden schneller, weiter, höher fliegen können. Je mehr, dass man im irdischen Leben geistig erreicht hat, desto weniger begrenzt ist man im Fliegen. Wie viel man dann erreicht hat, sieht man dann an der Schönheit seiner Kinder. Je mehr man für Gott geleistet hat, desto schöner wird man.

- Das Leben ist eine Schule, eine Prüfung auf Erden.

- Satans Herrschaft bleibt von der Hölle verschont, da sie nur als Werkzeug geschaffen wurden.

- Im Tausendjährigen Reich ist die Optik unendlich mal schöner und alles ist dort viel besser und die richtige Hölle ist während des Tausendjährigen Reichs deshalb viel heißer als das Fegefeuer, weil die Menschen dort nichts Böses mehr in sich haben, sondern von sich aus böse sind, wenn sie böse sind. Wer dann immer noch nicht zu Yahushua ha-Mashiach gehört oder nicht Seinen Willen tun möchte, trotz alledem, der muss dann intensiver geläutert werden.

- Der Garten Eden war unbeschreiblich schön. Man konnte sich nicht an ihm sattsehen.

- Der jetzige Himmel noch umso viel schöner als der Garten Eden.

- Die bereits verstorbenen Menschen sind entweder im Fegefeuer oder in diesem Himmel.

- Schneller als ein Wimpernschlag ist man schon im Himmel, wenn man von dieser Erde geht.

- Die Menschen, die nicht sehr viel für Gott geleistet haben, sehen zwar schön aus, aber bei weitem nicht so schön, wie die Menschen, die was geleistet haben.

- Die Tiere, die man als Haustiere hatte, sind alle im Himmel zu Hause, denn Tiere sind unschuldig und sie können dort sprechen.

- Das Tausendjährige Reich ist um Welten schöner als der jetzige Himmel. Und der endgültige Himmel im Anschluss wird noch viel schöner sein. Das Tausendjährige Reich und der endgültige Himmel ist ein- und derselbe Ort. Das Tausendjährige Reich ist die verbesserte und erweiterte und viel, viel größere Form des jetzigen Himmels und der endgültige Himmel nach dem Tausendjährigen Reich ist nochmal viel, viel größer.

- Je höher man fliegt, desto schöner wird´s.

- Die Menschen, die auf der Erde schon so wenig geleistet haben, die werden sich automatisch im Tausendjährigen Reich auch härter tun, Yahushua nachzufolgen.

- Je mehr man geleistet hat, desto heller strahlt man aus sich heraus. Man leuchtet richtig. Viel, viel (…) heller als ein Stern.

- Im jetzigen Himmel ist die Erde unendlich mal größer.

- Der Geist der Welt wurde erst erschaffen als der Mensch aus dem Garten Eden verbannt wurde, also erst auf dieser sündenbehafteten Erde.

- Die Insekten, die nicht nützlich sind und auf dieser Erde schon gar nicht schön sind, werden im Himmel viel schöner und viel größer sein.

- Die Tiere haben schon im Garten Eden sprechen können.

- Das Weltall ist nicht unendlich.

- Es gibt den 1. Himmel, das ist unser Himmel, den wir von der Erde sehen können, den blauen; es gibt den 2. Himmel, der umfasst das ganze Weltall; der 3. Himmel ist außerhalb des Weltalls.

- Yahushua war ohne Geist der Welt hier auf Erden, deshalb ist er auch anders geboren worden als alle anderen Menschen.

- Je mehr man geleistet hat, desto größer wird man sein: 1,77cm wird der größte Mensch sein und nur Yahushua ist dann mit 1,78cm am Größten. Aber zwischen 1,77cm und den 1,78cm ist ein Riesenunterschied.

- Die Menschen, die nicht sehr viel geleistet haben, bekommen zwar Segensduschen (wenn man von Gottpapa gekuschelt wird), wie man ihn von dieser Erde her kennt, aber andere, die weit mehr geleistet haben, bekommen dauerhaften Segen und viel kräftiger.

- Der Geist der Welt kann ebenfalls etwas Ähnliches wie Segensduschen erzeugen, zum Beispiel in anderen Religionen. Jedoch ist dies ein unreines Gefühl, das der Geist der Welt erzeugt/erzeugen kann.

- Der Geist der Welt bewirkt in uns, dass wir uns nicht mehr wie Kinder fühlen. Er ist zwar auch in den Kindern ausgeprägt, aber bei Weitem nicht so ausgeprägt.

- Vor dem Sündenfall gab es das nicht, dass Gegenstände ausversehen umgekippt oder runtergefallen sind bzw. dass der Mensch etwas ausversehen hat fallenlassen, da dies eine Folge des Sündenfalls ist. Weil das Fallenlassen oder Umkippen von Dingen Zerstörung nach sich zieht und dies erst durch die Sünde möglich wurde. Vorher war der Mensch und alles im Einklang und nichts passierte „ausversehen“ oder aus „Schussligkeit“ oder „Zerstreuung“, d.h. die Sünde.